Old News

Willkommen auf den Web-Seiten
des Bildungszentrums Langenthal (bzL)

Willkommen auf dem Online-Portal der Interessengemeinschaft des Bildungszentrums Langenthal IG bzL.
Die Plattform ist der Zugang zu einem einmaligen Modell der Holzringe und des Zusammenschlusses von Holzschmuck an den Bildungsinstitutionen der Schweiz.Letzter Update: Montag, 11. April 2005

Gedanke zur Woche:
„In Sachen des Gewissens ist das Gesetz der Mehrheit nicht zuständig.“  Mahatma Gandhi
92. Jahresversammlung der Konferenz Schweizerischer Gymnasialrektoren KSGR
am Gymnasium Oberaargau
2. und 3. Mai 2005

„Bildung oder Ausbildung?“ lautet die Frage, der sich die KSGR in Langenthal widmen wird.
-Prof. Dr. Anton Hügli, Universität Basel
-Etienne Barilier, Schriftsteller, Pully
-Silvio Blatter, Schriftsteller, Oberglatt
-Beat Sterchi, Schriftsteller, Bern
sind die Referenten zum Thema.
Ort der Tagung: Gymnasium Oberaargau gemäss [Karte].
Sehr gute Studien-Erfolgsquoten unserer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten
Das Bundesamt für Statistik vergleicht die Erfolgsindikatoren einzelner Schulen mit dem schweizerischen Durchschnitt. Bei diesem Vergleich zeigen sich sehr erfreuliche Zahlen für die gymnasiale Bildung am bzL:
Schülerinnen und Schüler, die bei uns die gymnasiale Maturität ablegen, brechen ihr Studium weit weniger häufig ab als die durchschnittlichen Studierenden mit einer Matur. Lesen Sie dazu die Statistiken im Wochenblatt 180 des gymo.Gymnasiale Matur: erfreuliche Evaluation
Die schweizweite, bisher grösste Evaluation der gymnasialen Ausbildung zeigt, dass der Kanton Bern gut da steht: 83 %  der Maturandinnen und Maturanden sind mit der Vorbereitung auf ein Studium grundsätzlich zufrieden. Dies sind 9 % mehr als in der übrigen Schweiz. Informationen dazu können Sie als PDF-Dateien herunterladen: Information EVAMAR  Schweiz, Mitteilung Bern.Abschlussquoten auf der Sekundarstufe II
Die soeben veröffentlichten Zahlen des Bundesamtes für Statistik präsentieren den Kanton Bern auf Platz 3 aller Kantone: Nur JU und TI haben eine höhere Anzahl Abschlüsse auf der Sekundarstufe II. Die Grafik dazu finden Sie im Wochenblatt des gymo.
Newsletter bzL
Der Newsletter vom aktuellen Monat berichtet über die personellen Veränderungen am bzL und an der gibla. Weiter geben wir einen Artikel zur Ausbildung der FAGE wieder.
FAGE: Schweizerische Tagung
Alles im Zusammenhang mit dem neuen Beruf FAGE ist Thema an der grossen Plattform vom 2.7.05 in Zürich. Infos zur Tagung [hier].
gibla: Weiterbildung
Der neue Vorbereitungskurs 2006-2008 auf die Berufsprüfung zum Werkstattleiter als Land-, Bau- und Motorgerätemechaniker ist ausgeschrieben. Mehr Infos finden Sie  oder auf dem Sekretariat der GIB Langenthal 062  916 86 66.
bzL : Das sfb-Bildungszentrum Dietikon ist neuer Bildungspartner des bzL
Seit Jahren führt das sfb-Bildungszentrum in den Räumlichkeiten der GIB Langenthal berufliche Weiterbildungskurse in Automation und Elektrotechnik durch. Für den Unterricht, der vorwiegend in Abendkursen stattfindet, werden auch die modernen technischen Einrichtungen der GIBLa mitbenutzt. Erstmals führt das sfb-Bildungszentrum nun am Schulstandort Langenthal einen berufsbegleitenden Lehrgang zum Techniker in Automation durch. Der erste Kurs beginnt am 29. April 2005 und dauert 3 Jahre, bereits sind 15 Teilnehmer fest eingeschrieben.
Das sfb-Bildungszentrum Dietikon, das die berufliche Weiterbildung der Maschinenbau-und Elektrobranche (Swissmem) in der gesamten Schweiz anbietet, hat aus diesem Grund die Partnerschaft mit der GIB Langenthal vertraglich vereinbart und wird neuer Bildungspartner der IG-bzL. Damit kann die Interessengemeinschaft Bildungszentrum Langenthal nach Bosch-Rexroth Schweiz AG einen weiteren starken gesamtschweizerisch tätigen Partner in der beruflichen Weiterbildung zählen und der Bildungsstandort Langenthal wird mit einem neuen, zukunftsorientierten Ausbildungsgang aufgewertet.